OGTS

Im Jahr 2016 wurde die Mittagsbetreuung an der Grundschule in eine Offene Ganztagesschule umgewandelt. Dies geschah auf der Grundlage der Ergebnisse einer durchgeführten Elternbefragung. Der Antrag wurde gemeinsam von der Schulleitung, dem damaligen Elternbeirat und dem Träger - Markt Neunkirchen a.Br. – befürwortet.

Während die Mittagsbetreuung als ein sozial- und freizeitpädagogisch ausgerichtetes Betreuungsangebot mit der Möglichkeit zur Erledigung von Hausaufgaben im Anschluss an den Vormittagsunterricht zu sehen war, ist die offene Ganztagesschule ein Bildungs- und Betreuungsangebot der Schule.

Die Ganztagsschule verfolgt über das Ziel einer verlässlichen Betreuung zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf hinaus spezifische pädagogische Zielsetzungen

  • verlässliche Hausaufgabenbetreuung in den Langgruppen bis 16 Uhr
  • gemeinsames Mittagessen zur Stärkung des WIR -  Gefühls
  • ein an den Interessen der Schülerinnen und Schüler ausgerichtetes differenziertes Freizeit- und Neigungsangebot.

Durch die massive finanzielle Förderung des Freistaates Bayern ist es möglich, das Angebot kostenfrei anzubieten.Das Kultusministerium hat für alle offenen Ganztagesschulen einen rechtlichen Rahmen geschaffen, an den sich jede OGTS zu halten hat. Die Offene Ganztagsschule ist gemäß dem Bayerischen Erziehungs- und Unterrichtsgesetz grundsätzlich ein Ganztagsangebot in schulischer Verantwortung. An staatlichen Schulen wird sie während der Unterrichtswochen als schulische Veranstaltung genehmigt und organisiert.

Auch der zeitliche Rahmen ist durch das Kultusministerium vorgegeben.

  • So muss das Angebot an mindestens 2 Tagen besucht werden, es ist aber natürlich auch eine Teilnahme bis zu 4 Tagen möglich.
  • Es gibt die Möglichkeit zur Einrichtung von Kurzzeitgruppen bis 14 Uhr und
  • zur Einrichtung von Langzeitgruppen bis 16 Uhr.
  • Kurz- und Langzeitgruppe können miteinander kombiniert werden. ( 2x kurz und 2x lang)

Die Buchung, wie am Schuljahresanfang vorgenommen, kann während des ganzen Schuljahres nur in begründeten Ausnahmefällen geändert werden. Befreiungen müssen von der Schulleitung genehmigt werden und sind nur in Ausnahmefällen zulässig.

Da es sich um eine offene Ganztagsschule handelt ist der Besuch freiwillig und es können auch andere Formen der Betreuung z. B. Hort in Anspruch genommen werden.

Top