Schulprofil

Schulgröße

Die Grundschule Neunkirchen ist in allen vier Jahrgangsstufen dreizügig. 290 Schülerinnen und Schüler werden in 12 Klassen von 12 Klassenlehrkräften, 5 Fachlehrerinnen, 1 Förderlehrerin und 1 Lehramtsanwärterin unterrichtet. Im Gegensatz zur allgemeinen Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Forchheim ist in Neunkirchen mit steigenden Schülerzahlen zu rechnen. Aus diesem Grund hat auch der Marktgemeinderat im Mai 2018 den Neubau der Grundschule mit integrierter Offener Ganztagsschule sowie einem schulnahen Hort beschlossen.

Standort
Einzugsgebiet
Sachaufwandsträger

Die Grundschule Neunkirchen liegt im Zentrum der Ortschaft Neunkirchen am Brand. Mit zurzeit ca. 8.000 Einwohnern ist der Markt Neunkirchen am Brand nach der Stadt Forchheim die zweitgrößte Kommune im Landkreis Forchheim. Das Einzugsgebiet der Schule umfasst den Hauptort sowie die Ortsteile Baad, Ebersbach, Ermreuth, Gleisenhof, Großenbuch, Rödlas, Rosenbach, Wellucken und Vogelhof. Die einzelnen Ortsteile sind über den öffentlichen Nahverkehr an den Hauptort Neunkirchen und die Schule angebunden. Sachaufwandsträger ist der Markt Neunkirchen am Brand.

Offene Ganztagsschule

Die OGTS ist ein kostenfreies und freiwilliges Bildungs- und Betreuungsangebot der Schule, das eine verbesserte Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familie ermöglichen soll. Die Offene Ganztagsschule sieht sich als Bildungsinstitution, in der Hausaufgaben erledigt, eine sinnvolle Freizeitgestaltung ermöglicht und soziale Kompetenzen gestärkt werden. In 6 Kurzzeit- und 3 Langzeitgruppen werden ca. 115 Schülerinnen und Schüler von 8 pädagogisch geschulten Mitarbeiterinnen betreut. Unterstützt werden sie dabei von Praktikantinnen. Die Räume der OGTS sind ins Schulhaus integriert und für den Freizeitbereich entsprechend ausgestattet. Weitere Mitarbeiterinnen sind für die Mensa zuständig, die sich ebenfalls im Haus befindet. Den Kindern wird täglich ein warmes Mittagessen angeboten.

Führungsstruktur

Die Gesamtverantwortung für die Leitung der Schule trägt Rektorin Beate Kuen. Ihre Stellvertretung übernimmt Konrektorin Susanne Schmitt. Die Schulleitung überträgt Kolleginnen in enger Kooperation die Zuständigkeit für einzelne Schwerpunkte unserer Schule. So tragen engagierte Kolleginnen einen Teil der Verantwortung mit.

Zusammenarbeit im Lehrerkollegium und mit weiteren Mitarbeitern

Der bayerische LehrplanPLUS in seiner jahrgangsübergreifenden, kompetenzorientierten Konzeption, der Qualitätsanspruch und die Größe der Schule erfordern eine koordinierte Zusammenarbeit aller. Klassenlehrkräfte, Fachlehrkräfte und Mitarbeiter des Ganztagesbereichs treffen sich regelmäßig zu organisatorischen und pädagogischen Konferenzen. Die Klassenlehrer einer Jahrgangsstufe stimmen Unterricht und Leistungsanforderungen eng ab. Ebenso verfahren die Fachkollegen.

Elternarbeit

Wir setzen auf eine vertrauensvolle, lebendige Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhaus zur bestmöglichen Förderung aller Kinder an der Grundschule Neunkirchen. Die intensive Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat und den Klassenelternsprechern sehen wir als wesentliche Bausteine dafür an. Der gute direkte Kontakt mit allen Erziehungsberechtigten in institutionalisiertem oder weniger formellem Rahmen ist uns besonders wichtig. An unserer Schule gibt es 12 gewählte Elternbeiräte, die sich regelmäßig zu Sitzungen mit der Schulleitung treffen, sich austauschen und Entscheidungen gemeinsam treffen. Zudem werden in jeder Klasse Klassenelternsprecher gewählt, die vor allem mit den Klassenlehrern eng zusammen arbeiten.

Schulentwicklung und Qualitätsmanagement

Die fortlaufende Erhaltung und Steigerung der Qualität von Schule setzt eine systematische Schulentwicklung voraus. Interne und externe Evaluation führen zu Zielsetzungen, die mittels klarer Prozessschritte umgesetzt werden müssen. Eine fortlaufende Fortbildung aller Mitarbeiter ist selbstverständlich und findet in schulinternem und schulübergreifendem Rahmen statt.Seit dem Schulleitungswechsel hat sich die Grundschule Neunkirchen auch im Bereich systematische Schulentwicklung auf neue Wege begeben. Prozesse wurden angestoßen und werden in Zukunft fortgesetzt.

Kooperationspartner

Die an eine moderne Offene Ganztagsschule gestellten Anforderungen lassen sich nur mit der gezielten Einbindung externer Partner erfüllen wie z. B. sozialen Einrichtungen, gemeindlichen Institutionen und Vereinen aus den Bereichen Musik und Sport. Um fließendeÜbergänge für die Kinder zwischen Kindertagesstätte und Grundschule sowie zwischen Grundschule und weiterführenden Schulen zu ermöglichen, ist uns diese Zusammenarbeit besonders wichtig. Auch den regelmäßigen Austausch mit den Mitarbeitern des Horts, in dem ein Teil unserer Schülerinnen und Schüler am Nachmittag bereut wird, erachten wir als wichtig. Selbstverständlich kooperieren wir auch mit dem schulpsychologischen Dienst sowie weiteren außerschulischen Beratungsstellen.

Förderverein

Der Förderverein der Grundschule Neunkirchen ist ein Verein, dessen Mitglieder Eltern, Verwandte unserer SchülerInnen, Freunde und Lehrkräfte der Grundschule sind. Außerdem wird der Verein von Firmen und Geschäften aus Neunkirchen unterstützt. Ziel ist es, die SchülerInnen zu fördern und die Ausstattung der Grundschule zu verbessern. In den vergangenen Jahren wurden auch zahlreiche Projekte finanziell unterstützt, wie beispielsweise das Zirkusprojekt.

Musikalische Bildung

Den Dritt- und Viertklässlern unserer Schule wird in Zusammenarbeit mit der Jugend- und Trachtenkapelle Neunkirchen das Erlernen eines Blas- oder Rhythmusinstruments ermöglicht. Gleichzeitig können sie auch erste Erfahrungen bzgl. des Musizierens in einem Orchester sammeln. Kinder, die kein neues Instrument erlernen möchten, singen im Schulchor.

Top